, von Gerd Bleicher

Die DSV trauert...

 

   

Die DSV trauert um
Siegfried Richter

 

  Völlig überraschend erhielten wir die Nachricht vom Tod unseres Mitglieds Siegfried Richter. Er verstarb am 27. November 2021 im Alter von 79 Jahren. Er trat im Jahr 1990 in die DSV ein.

 

Die DSV verliert mit ihm einen aktiven und sehr fachkundigen Preisrichter, einen engagierten Züchter, der auch in seiner Ortsgruppe Gladbeck sehr aktiv war.

 

Ich durfte ihn bereits 1990 kennenlernen, als der nach der Grenzöffnung seinen Wohnsitz von Eisenhüttenstadt nach Gladbeck verlegte. Seine persönlichen Bindungen in seine alte Heimat hat er stets gepflegt und wenn wir ihn in Berlin als Preisrichter eingeladen hatten, nutzte er das dann zu einem Besuch bei alten Freunden.

 

Nachdem er auf Vorschlag der Preisrichtertagung im Jahr 1994 als Preisrichterobmann von den DSV-Mitgliedern gewählt wurde, führte er sein Amt mit Sachverstand und Engagement und vor allem mit dem, was man als „Rückgrat“ und Charakter bezeichnen kann. 1997 zog er sich aus diesem Amt zurück.

 

Als Züchter übte er unser gemeinsames Hobby viele Jahre in Zuchtgemeinschaft mit Franz Koschewitz aus. Zusammen waren sie erfolgreich mit stets qualitativ sehr guten WS auf den DSV-Ausstellungen.

 

Wir schätzten ihn als Mitglied im DSV-Fachgremium. Sein solides Fachwissen und seine fundierten Kenntnisse über die spezielle Entwicklung unseres Ausstellungswesens war er stets ein zuverlässiger Partner.

 

Wir durften ihm vor 2 Jahren die DSV-Ehrennadel in Gold verleihen, außerdem war er Träger der DSV-Leistungsnadel in Gold. Damit sollten sein Einsatz und seine Treue für den Verein gewürdigt werden.

 

Siegfried wird uns sehr fehlen. Die DSV wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Seiner Frau und seiner Familie wünschen wir viel Kraft in dieser schweren Zeit und unser aller Beileid.

 

 

  Willy Trimborn
Preisrichterobmann
Gerd Bleicher
1. Vorsitzender